Kommentar: Frohes & solidarisches neues Jahr!

4. Januar 2024

2023 war ein ereignisreiches Jahr. Auch für die SP Ostbelgien. Mit vielen Neuerungen durch Veränderungen in den eigenen Reihen, und nicht zuletzt an der Spitze der Partei, war 2023 das Jahr eines weitreichenden Generationswechsels. Ein Jahr, aber vor allem eine gesamte Legislaturperiode, in der wir vieles erreichen und bewirken konnten. Wir haben starke Akzente im Sinne der sozialen Gerechtigkeit setzen können: Das neue Energieprämiensystem beispielsweise, das, seit seiner Einführung, zu 700 % mehr Anträgen geführt hat; Das neue Pflegegeld für Senioren, das nun aufgrund des Pflegebedarf des Seniors errechnet wird und nicht mehr aufgrund des Haushaltseinkommens; Duo, das Stipendiensystem, das es allen Studenten und Lehrlingen ermöglicht, eine Beihilfe in Höhe von 350 Euro pro Monat zu erhalten.

Wir haben in dieser Legislaturperiode überall da, wo wir es in der Hand hatten, dafür gesorgt, die Folgen der Krisen der letzten Jahre abzufedern. In allen Bereichen haben wir uns dafür stark gemacht, die ostbelgischen Haushalte bestmöglich zu unterstützen.

Und das ist auch unser Versprechen für die Zukunft!

Man kann es weltweit beobachten: eine Gesellschaft ist nichts ohne einen funktionierenden Sozialstaat. Gibt es dennoch Verbesserungsmöglichkeiten? Selbstverständlich! Und diese möchten wir, als Sozialdemokraten und Sozialisten, geeint als SP Ostbelgien, auf allen Ebenen des Landes vorantreiben, um auch in Zukunft allen Ostbelgierinnen und Ostbelgiern das bestmögliche Leben bieten zu können! Wir starten mit Eifer, Elan und Tatendrang ins neue Jahr und werden unsere Arbeit ebenso gewissenhaft und tatkräftig fortsetzen wie bisher. Frohes neues Jahr!

Für die SP Ostbelgien

Linda Zwartbol,

SP-Präsidentin

kontakt@sp-ostbelgien.be
+32 (0) 87 55 77 43
Gospertstraße 23,
4700 Eupen
ÖFFNUNGSZEITEN
Di - Fr: 9-13 Uhr

SP Ostbelgien, 2023 © All Rights Reserved