Mehr ...Energie, UmweltUn, dos, atención! Wie nachhaltig lebe ich wirklich?

1. Dezember 2021
https://sp-ostbelgien.be/wp-content/uploads/2021/12/Webseite-Beitrag-Titelbild-5.jpg

Europäische Woche der Abfallvermeidung

Vom 20. bis zum 28. November

In der vergangenen Woche fand die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWDA) statt. Die SP Ostbelgien hat sich an der Aktion beteiligt und eine online Kampagne auf den Sozialen Medien (Facebook, Instagram) gestartet. 

Nachhaltigkeit ist ein sehr aktuelles und wichtiges Thema, was wir nur gemeinsam behandeln und akut angehen müssen.
Unser Handeln kann nicht nur unser eigenes Leben verändern, sondern auch die Welt. Schon mit den kleinsten Dingen können wir ein Stück mehr zur Müllreduzierung beitragen und zu einer besseren Nachhaltigkeit beitragen. Es gilt:

Bewusster kaufen. Weniger wegschmeißen. Nachhaltiger leben.

Zum Nachdenken anregen

  •  „Wie nachhaltig lebt jeder Ostbelgier wirklich?“
  • „Was kann jeder Einzelne tun, um seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren?“

Aus diesem Grund haben wir uns dem offiziellen Motto der EWDA angeschlossen: „Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit!“.

Tipps & Tricks

Wie kann jeder von uns ganz praktisch betrachtet seinen Alltag umweltfreundlich gestalten und wirklich etwas für unseren Planeten tun?

*Hierbei handelt es sich lediglich um einige Anregungen von vielen. Niemand erwartet, dass alle Tipps von jetzt auf gleich perfekt umgesetzt werden. Doch manchmal ist es einfach gut, sie zumindest schon einmal gehört zu haben.

 

Schwarzer Panther

Fast überall taucht ein Schwarzer Panther auf. Was hat es mit dem Tier auf sich? Was symbolisiert der Schwarze Panther in den Augen der SP Ostbelgien?

„Wir haben bewusst den Schwarzen Panther mit eingebaut, da er außerordentlich sensibel ist, was seine Umwelt betrifft. Der Schwarze Panther steht für Courage, Klugheit und Effizienz. Er hat die Fähigkeit, die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind. Er möchte sein Territorium beschützen.

In unseren Augen spiegelt das Tier genau die Eigenschaften wider, die wir uns auch von der Gesellschaft wünschen. Denn auch wir sollten sensibel mit unserem Planeten und unserer Umwelt umgehen. Jeder Einzelne sollte schleunigst seine Augen öffnen und die Dinge sehen, wie sie wirklich sind. Auch unser Ziel muss es sein unser Territorium – unseren Planeten – zu schützen. Schon mit den kleinsten Dingen kann jeder ein Stück mehr zur Müllreduzierung beitragen und zu einer besseren Nachhaltigkeit“, so SP-Präsident Matthias Zimmermann.

Un, dos, atención! Wie nachhaltig lebe ich wirklich?

FoodSharing in Ostbelgien 

Wir haben ein Interview mit Joëlle Ramakers von FoodSharing Ostbelgien geführt und einiges über die Initiative erfahren können! Kennt Ihr schon „FoodSharing“?

Wer mehr darüber wissen will? Einfach einschalten!

Un, dos, atención! Wie nachhaltig lebe ich wirklich?

Der Spot zu unserer Kampagne.

Ihr fragt Euch sicherlich, was es mit dem Schwarzen Panther auf sich hat? Das erfahrt Ihr in dem Video.