Kultur, Kunst, Sport und JugendEuropäische Woche des Sports 2021

5. Oktober 2021
https://sp-ostbelgien.be/wp-content/uploads/2021/10/sportwoche.jpg

Mündliche Frage von Herrn Patrick Spies an Ministerin Isabelle Weykmans

Zur Europäischen Woche des Sports 2021

Die Europäische Woche des Sports ist auch in Ostbelgien mittlerweile durchaus eine Tradition.
Und dennoch war die diesjährige Auflage Premiere und Bewährungsprobe zugleich, da zum ersten Mal der Leitverband für den Ostbelgischen Sport für die Organisation verantwortlich war.

Dabei entstand zwischen dem 23. und 30. September ein breitgefächertes Angebot, bei dem für jeden etwas dabei war. Beim Schwimm-Spaß bis Mitternacht, Schnitzeljagden, Wanderungen, E-Bike Testfahrten und vielem mehr kamen sowohl groß als auch klein in Ostbelgien auf ihre Kosten.

 

Vor diesem Hintergrund möchte ich Ihnen werte Ministerin nun folgende Fragen stellen:

  • Können Sie schon eine erste Bilanz aus der diesjährigen Woche des Sportes ziehen?
  • Inwiefern wurden auch die Ostbelgischen Sportvereine in die Woche des Sportes mit
    einbezogen?
  • Inwiefern haben die Schulen die Angebote genutzt?

Antwort der Ministerin:

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

Werte Kolleginnen und Kollegen, 

die diesjährige Europäische Woche des Sports hat in den Augen der Organisatoren des Leitverbands des Ostbelgischen Sports in jedem Fall an Aufmerksamkeit gewonnen, vor allem durch das Angebot neuer Themenschwerpunkte, wie die Sportmesse der Verbände und Vereine und die Initiativen in den Schulen. Auch private Sportanbieter haben die Chance genutzt, um ihre Aktivitäten nochmals zu bewerben.

Alle Sportverbände und -vereine wurden, wie auch in den vergangenen Jahren, dazu aufgerufen, Schnupperkurse für die breite Bevölkerung anzubieten. Die Resonanz fiel in diesem Fall jedoch geringer aus. Allerdings wurden die Verbände und Vereine dazu eingeladen, eine Sportmesse in Worriken mitzugestalten. Fast alle Verbände und einige verbandslose Vereine haben die Chance dankend angenommen und am 26. September 2021 ihre Sportart mittels eines Infostands, eines Schnupperkurses vor Ort, eines Ateliers oder Vorführungen repräsentiert. Die Reaktionen der Vereine und Verbände waren gut. Im nächsten Jahr plant LOS eine ähnliche Sportmesse zu organisieren und hofft, dass das positive Echo dieses neuen Events Früchte trägt und bis dahin noch mehr an Aufmerksamkeit gewinnt.

Etwa die Hälfte aller Schulen Ostbelgiens (30 an der Zahl) haben sich während der Europäischen Woche des Sports bewegt. Sei es auf dem Schulweg, der entweder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zurückgelegt wurde, in den Pausen, dank eines Pausen-Sportprogrammes mit Animationen, wie einem Flashmob, oder auch während des aktiv gestalteten Unterrichtes, der durch eine von LOS erstellten Broschüre unterstützt wurde.

Der Leitverband des Ostbelgischen Sports hat während der Europäischen Woche des Sports bereits einiges dazu auf Social Media geteilt. LOS erwartet aber auch in den nächsten Tagen Rückmeldungen aus den Schulen, wie Bilder, Videos, oder Anmerkungen. Daher ist zum jetzigen Zeitpunkt auch eine definitive Bilanz leider noch nicht möglich. Für den Leitverband des Ostbelgischen Sports war das Einbeziehen der Schulen aber schon jetzt eine gelungene Initiative.