Gemeinden, LokalpolitikKelmis: 3. Einheit der Kinderkrippe Hergenrath seit September geöffnet

27. September 2021
https://sp-ostbelgien.be/wp-content/uploads/2021/09/kinderkrippe.jpg
Gemeinderat Kelmis

Frage von Sandy Nyssen an Schöffin Nadine Rotheudt:

Die Thematik der Kleinkindbetreuung liegt uns bei der PFF sehr am Herzen. Nicht ohne Grund haben wir in der letzten Legislaturperiode federführend den Bau der Kinderkrippe in Hergenrath vorangetrieben.

Nun kann man seit einiger Zeit feststellen, dass die aktuellen Kapazitäten der Kinderkrippe ausgeschöpft sind, so dass eine Erweiterung von aktuell 24 auf 36 Plätze unbedingt von Nöten ist. Laut den Informationen, die wir anlässlich der letzten Sozialkommission vom 8. Juni 2021 erhalten haben, sollte der 3. Teil, sprich die Erweiterung der Kinderkrippe ab dem 1. September 2021 öffnen.

Dazu lauten unsere Fragen wie folgt: 

  • Hat diese Erweiterung, bzw. die Inbetriebnahme der zusätzlichen Plätze bereits stattgefunden?
    • Falls nein, aus welchen Gründen konnten die zusätzlichen Plätze noch nicht eröffnet werden? Und wann ist mit einer Eröffnung zu rechnen?
    • Falls ja, wie sieht die Gemeinde den zukünftigen Bedarf an Kleinkindbetreuung auf dem Gebiet der Gemeinde Kelmis? Ist dieser in den Augen der Mehrheit ausreichend abgedeckt, oder sollten neue Projekte ins Auge gefasst werden, wie beispielsweise der Vorschlag der PFF die Thematik der Kleinkindbetreuung im Rahmen des Projektes „Betreutes Wohnen am Kirchplatz“ mit einzuplanen?

 

Antwort von Schöffin Nadine Rotheudt zur Kinderkrippe in Hergenrath:

Vielen Dank Sandy – bezüglich Deiner Frage, kann ich Dir folgende Informationen geben:

Im letzten Ausschuss für Soziales wurde den Mitgliedern angekündigt, dass ab dem 1. September 2021 die 3. Einheit – die Mondgruppe (neben der Sonnengruppe und der Sternengruppe) – in der KK HR ihre Türe mit 12 weitere Betreuungsplätzen öffnen wird. 

  • 17 Familien haben in der neuen Einheit einen Platz für ihr Kind erhalten. Die verfügbaren Plätze werden ab 2 Tagen/Woche vergeben, somit gibt es Kinder, die 2, 3, 4, oder 5 Tage betreut werden.
  • Die Kinderkrippe hat ein Einlebungskonzept, welches vorsieht, dass die Kinder in den ersten 14 Tagen von den Eltern viel begleitet werden. Die Entwöhnungsphasen finden sehr behutsam statt. 
  • Insgesamt hat die Kinderkrippe Hergenrath 36 Betreuungsplätze, die bis Ende des Jahres an insgesamt 45 Kinder vergeben sind. 30 Kinder kommen aus der Gemeinde Kelmis, 11 Kinder aus der Gemeinde Raeren und 4 Kinder aus der Gemeinde Lontzen (Stand 17. September 2021, es gibt immer wieder Veränderungen).
  • Es gibt für die Kinderkrippe eine Warteliste mit vielen Anfragen für 2022. Da einige Eltern ihr Kind gleichzeitig im Tagesmütterdienst der RZKBs oder auch in privaten Initiativen/Einrichtungen eingetragen haben, ist die Liste somit nicht immer repräsentativ.  
  • Eins ist sicher, wir haben einen großen Schritt in die richtige Richtung getan, indem wir eine Kinderkrippe in unserem Dorf geschaffen haben, aber es ist auch klar, dass wir in Zukunft weiterhin eine familienfreundliche Politik fördern müssen, denn wir wissen alle, dass immer mehr Eltern Vollzeit arbeiten und einen Ort brauchen, wo sie ihr Kind unterbringen können und gut betreut wissen.

Deshalb freut es mich umso mehr, Euch heute über ein zusätzliches Angebot informieren zu können – und zwar startet ab Oktober auch eine neue Co-Tagesmütter-Initiative in der Leonard-Kohl-Str. in Kelmis. Dort können weitere Betreuungsplätzen organisiert werden.

Nadine Rotheudt, Schöffin

Zuständigkeiten: Kinder, Familie, Soziales, Seniorenpolitik und Standes- und Einwohnermeldeamt