Soziale GerechtigkeitUnterrichtswesen und berufliche AusbildungKommentar: Außerschulische Hausaufgabenbetreuung

2. September 2021
https://sp-ostbelgien.be/wp-content/uploads/2021/09/Ausserschulische-Hausaufgabenbetreuung.jpg

„Back to school! Back to homework!“

Die Sommerferien sind vorbei, die Schule hat wieder begonnen und die Hausaufgaben fallen wieder an. Das sorgt bei manch einem Kind und Elternteil für Stress und Unausgewogenheit. Dabei entstehen Ungleichheiten oft schon in der Grundschule. Hausaufgaben gelten als der größte Benachteiligungsfaktor. Wir von der SP sind der Meinung, dass jedes Kind eine aufmerksame Begleitung verdient, um den Schulalltag bewältigen zu können.

Während manche Kinder nach Schulschluss abgeholt werden, essen und dann in aller Ruhe zu Hause die Hausaufgaben machen können, bleiben andere in der außerschulischen Betreuung. Hausaufgaben werden dort bedauerlicherweise oftmals in den Hintergrund gedrängt und leider nicht oder nur selten erledigt. Dies hat zur Folge, dass Eltern, die ihre Kinder am Abend abholen und selbst von einem harten Arbeitstag erschöpft sind, sich mit müden Kindern noch zu später Stunde an die Schulaufgaben setzen müssen. Eine produktive Aufgabenzeit sieht anders aus. Dies beeinflusst negativ den Schulerfolg des Kindes. Wir fordern, dass hier die Reform der Kinderbetreuung genutzt wird, um in der außerschulischen Betreuung eine Hausaufgabenbetreuung zu integrieren.

Eine unserer Prioritäten: Kinder außerhalb des Unterrichts zu fördern, bei denen eine positiv wirkende Rolle der Eltern nicht selbstverständlich ist! Dabei sollten die Bedürfnisse und die Leistungsfähigkeit jedes Individuums sowie der zeitliche Rahmen berücksichtigt werden – ob die Aufgaben gleich nach der Schule (bzw. nach dem Mittagessen) erledigt werden oder nach einer Phase der Entspannung oder der Bewegung.

Mit dieser Maßnahme werden Hausaufgaben weniger diskriminierend, die Kinder werden erfolgreicher und glücklicher – und ihnen werden bessere Zukunftsaussichten geboten. Damit wird es langfristig der gesamten Gesellschaft besser gehen.

Wir haben die Mitverantwortung für den Lernerfolg unseres Nachwuchses. In einer fairen Gesellschaft sollte jeder mit den gleichen Chancen geboren werden!

Abschließend wünschen wir allen Schülern, Lehrern und Studenten ein gutes Schul- bzw. Studienjahr!

 

Für die SP Ostbelgien
Jean-Pierre Wetzels
Charles Servaty